Die Ehrenliga des SV-DJK Taufkirchen (Ü50) darf wieder einen Aufstieg feiern
… von Kreisklasse direkt in Oberliga (höchste Spielklasse)

Nach dem 2017 fast das ganze Team von der Altersgruppe Senioren C (Ü45) in die Ehrenliga gewechselt ist, wurde ein klares Ziel ausgegeben, und zwar so schnell wie nur möglich wieder in die höchste Spielklasse in dieser Altersgruppe aufzusteigen.

Das hört sich fast überheblich an, aber in den letzten 20 Jahren hatte es dieses Team immer geschafft, in die höchste Spielklasse der jeweiligen Altersgruppen aufzusteigen und es den großen Namen wie FC Bayern und SpVgg Unterhaching schwer zu machen. So auch jetzt … Unter Trainer Günter Plazovnik wurde zunächst der niemals gefährdete Aufstieg 2017 von der Kreisliga in die Kreisklasse eingefahren, das Halbfinale im Pokal gegen FC Bayern wurde leider knapp verloren.

In der Spielzeit 2018 wurde es erheblich schwerer, nicht nur, daß einige unserer Spieler aufgrund körperlicher Probleme und Schäden den Fußball-Sport einstellen oder pausieren mussten, sondern auch die Gegner waren deutlich besser als das Jahr zuvor. Und so entwickelte sich mit dem FC Rot Weiss Oberföhring ein Zweikampf um die Tabellenspitze, der an den letzten 2 Spieltagen in eine Nervenschlacht überging. Das direkte Duell beider am viertletzten Spieltag, in dem Moment punkt- und torgleich, konnte der SV-DJK Taufkirchen, in einem wirklich hochklassigen Spiel auf eigenem Platz, für sich entscheiden und somit die Tabellenführung übernehmen. Am folgenden Spieltag konnte sich Rot Weiss Oberföhring nur ein 2:2 erspielen und Taufkirchen gewann sein Spiel. Somit hätte am vorletzten Spieltag bereits 1 Punkt für den sicheren Aufsteig gereicht. Vielleicht war es Überheblichkeit oder was auch immer … leider wurde dieses Spiel, auf eigenem Platz, mit 2:4 verloren und so wurde es noch einmal eng, da am letzten Spieltag gepunktet werden musste, um als Tabellenführer aufzusteigen. Mit der nötigen Einstellung und Respekt, mussten wir zum Tabellenletzten. Hochkonzentriert erspielten wir uns schnell viele Möglichkeiten und führten 2:0. Als Zuschauer konnte man den Eindruck bekommen, dass das Spiel gelaufen ist. Doch plötzlich wurde die Partie von einigen gegnerischen Spielern sehr viel härter geführt, was zur Folge hatte, dass unser Torgarant Peter Busch schwer verletzt raus musste. Durch die aufkommende Hektik passierten beim SV-DJK Taufkirchen Fehler, Pech kam dazu, und plötzlich war man 4:2 im Rückstand. Aber dann kam unsere Leidenschaft zu tragen, wir holten auf, 4:3 und 4:4, unser Wille brachte uns in den letzten 2 Minuten den Siegtreffer zum 4:5 und die Tabellenführung.

In diesem Jahr kann man sicher den Teamgeist hervorheben, durch das meist sehr guten Defensivspiel der ganzen Mannschaft, kam es zu vielen Tormöglichkeiten für uns, die Peter Busch 12x und Fredi Ruthe 11x ausgenutzt haben, um nur die zu nennen, die an der Torschützenkrone knapp vorbei geschrammt sind.

Glückwunsch an das Team um Trainer Günter Plazovnik. Jetzt geht es dann 3x im Jahr gegen den FC Bayern. Da fällt mir ein, das Halbfinal-Pokalspiel gegen den FC Bayern haben wir in diesem Jahr sehr hoch verloren, aber das spornt uns für 2019 extrem an.

Gruss
Klaus Darchinger