Sportart:
Kurs / Team:

Munich Indoor – Werner von Linde-Halle – 02.02.2019

Bemerkenswerte Leistungen im Hürdensprint                           

 Die zeitlich gut platziert Hallenveranstaltung Munich Indoor – zwischen   den Südbayerischen Meisterschaften und dem Werner von Linde-Sportfest – wurde  durchgeführt vom TSV Forstenried zusammen mit der LG SWM.

Infolge des riesigen Wettkampfprogramms – für Männer, Frauen, Männliche- und Weibliche Jugend U20,U18,U16 und M/W 13 – reisten engagierte, leistungsstarke Leichtathleten aus dem ganzen Lande an, um ihren Leistungsstand, mitten im Winter, zu überprüfen.
So auch die Schülerinnen des SV DJK. Sich der Konkurrenz zu stellen, selbstbewusst im Wettkampf zu zeigen, was im Grundlagen-Training während des Winterhalbjahres erarbeitet wurde, war angesagt! Leider sahen dies nicht alle so in der Wettkampf-Gruppe U14/16 und gingen nicht an den Start.

„IM WINTER WIRD DER ATLETH GEMACHT“, sagt der E-Kader Manager Peter Gnilka und empfiehlt Leistungskontrollen schon während der Hallensaison. Die folgende Tabelle zeigt den aktuellen Leistungsstand derer, die erwartungsfroh teilnahmen – sowohl im Hürdensprint wie auch in den weniger beliebten, aber für den Mehrkampf wichtigen Disziplinen Hochsprung und Kugelstoßen.                                                   

Wie die „Ampel-Tabelle“ ausweist, ergaben sich im Hürdensprint seit der letzten Leistungskontrolle bei allen markante und vielversprechende Steigerungsraten für das laufende Wettkampfjahr – Top-Ten in Oberbayern!
Überraschend tauchte auch Pascal Kropf wieder auf und verbesserte seine Bestleistung im Weitsprung um 17 cm auf 5,37 m und wurde 7. – bei starker Konkurrenz.
H.W.

Bilder und Filme http://bit.ly/Indoors2019 Robert Westermeier