Sportart:
Kurs / Team:

TSV Poing : U14 (2:1)

Am heutigen 1. Spieltag in der Aufstiegsrunde mussten wir zum TSV Poing, gegen welchen wir im Hinspiel unglücklich mit 1:2 verloren. Es stand also ganz klar eine Revanche an, waren wir doch im Hinspiel über 70 Minuten, mit 16:8 Torchancen, das bessere Team. Leider mussten wir heute auf unseren Stammtorwart verzichten.

Die Taufkirchner brauchten gute 5 Minuten, um gegen hoch pressende Poinger ins Spiel zu finden. Wir konnten uns daraus aber immer mit teilweise sehr ansehnlichem Kombinationsspiel befreien. So nach und nach entwickelte sich dann ein Spiel auf ein Tor, mit sehr vielen guten Tormöglichkeiten, von welchen wir leider nur eines zum 1:0 markieren konnten. Die Poinger ihrerseits fanden kaum eine Lücke, um durch die gut stehenden Ketten der Gäste durchzukommen. Und so ging es mit diesem knappen Ergebnis, welches für die Hausherren mehr als schmeichelhaft war, in die Pause. Eigentlich hätte man schon 3:0 oder 4:0 führen müssen.

Als besondere Beleg für unsere starke 1. Halbzeit gilt unser Ersatztorwart, der total frierend in die Pause gehen musste, da er kaum etwas zu tun bekam. Bis auf die ersten 5 Minuten gab es vom Trainerteam nichts zu bemängeln, so daß die Marschroute für die 2. Halbzeit eigentlich klar war … einfach so weiterspielen.

Die Gastgeber kamen sehr engagiert aus der Kabine, wollten sie doch unbedingt den schnellen Ausgleich erzielen. Echte Torchancen konnten sie sich allerdings in dieser Anfangsphase nicht erspielen. Ein verunglückter Abschlag fiel dann einem Poinger Spieler ca. 25-30m vor dem Tor vor die Füsse, welcher dann einfach mal, auf gut Glück draufhielt, und den Ball zum 1:1 direkt unter die Latte legen konnte. Die Hausherren bekamen die zweite Luft, die Taufkirchner mussten diesen eigentlich unverdienten Ausgleich erst einmal verdauen. Wenige Minuten später folgte der nächste glückliche Treffer für Poing, nach dem deren Linksaußen aus 20m ebenfalls einfach mal draufhielt, den Innenpfosten traf, von wo der Ball dann leider ins Tor rollte. Diese beiden Glückstreffer stellten den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Und so kam es, dass die Taufkirchner einem Rückstand nachlaufen mussten. Leider blieben die Jungs, in einem jetzt ausgeglichenen Spiel, nicht ruhig genug. Viele lange Bälle wurden vors Tor der Gastgeber gedroschen, leider konnte davon nicht ein Ball mehr den Weg ins Tor finden.

Fazit des Trainers:
Glück und Pech lagen heute wirklich sehr nah beieinander. Betrachtet man das gesamte Spiel, so hätte der Sieger heute eigentlich nur Taufkirchen heißen müssen. Sogar der Co-Trainer des TSV Poing „wusste am Ende nicht, wie sie das Spiel gewonnen haben“. Besser kann man das Spiel eigentlich nicht beschreiben. Nichtsdestotrotz müssen wir dem TSV Poing zu ihrem überaus glücklichen Sieg gratulieren. Fußball kann manchmal echt grausam sein.


Lust auf ein Probetraining bei der U14 des SV-DJK Taufkirchen ?
Dienstag: 17:30 Uhr – 19:00 Uhr, Sportpark Taufkirchen, Köglweg 99 (Kunstrasen/Nebenplatz)
Freitag: 17:30 Uhr – 19:00 Uhr, Sportpark Taufkirchen, Köglweg 99 (Kunstrasen/Nebenplatz)