Das vorrangige Ziel der Taufkirchner Leichtathleten war schon immer: Wettkämpfe bestreiten! In früheren Zeiten, als Leichtathletik die Olympische Kernsportart in Schulen und Vereinen noch die Nummer Eins war, lief alles problemlos – auch bei Wettkämpfen. Heutzutage – o tempora o mores – ist das ganz anders. Mode- und Trendsportarten verdrängten die altbewährte, erzieherisch so wertvolle Sportart. Der Zeitgeist hat den Sport in den Vereinen komplett verändert! Um dieser Tatsache – abteilungsintern – etwas Positives entgegen zu setzen, vollzog die LA zu Beginn des Jahres 2017 den längst fälligen Schritt: Bildung von Trainingsgruppen mit unterschiedlichen Zielsetzungen – Freizeit-Leichtathletik und Wettkampf-Leichtathletik – unter fachkundiger Leitung von lizenzierten Übungsleitern. Ein Einstieg in die Wettkampf-Leichtathletik  kann nur gelingen, wenn Zielsetzungen engagiert verfolgt und kompetent umgesetzt werden.

Wettkampf-Leichtathletik WJU16: Zielsetzungen

  • Wettkampferfolge, Freude und Glück durch Sport!
  • Rahmenbedingungen für die 14- und 15 jährigen Schülerinnen und Schüler:  Talent, Eigen-Motivation, Zeit für Wettkämpfe bei regelmäßig zweimaligem Training/Woche!
  • Vielseitiges Sprint- Sprung- Wurf- Ausdauer- Training, konditionell und technisch!
  • Methodisch, didaktisch kompetente Planung und Durchführung von Trainingseinheiten in den Schwerpunkts-Disziplinen Hürdensprint, Speerwurf, Weit- Hoch- und Stabhochsprung!
  • Die Meldung zu geplanten Wettkämpfen geht von den interessierten Jugendlichen aus, Ergebnis-Dokumentation jedoch vom verantwortlichen Übungsleiter, um die Weiterentwicklung der Sportler sowie die Qualität des Trainings ins rechte Licht zu rücken!
  • Eltern, Schüler und Übungsleiter kommunizieren – Jeder mit Jedem – per E-Mail und Telefon (Kontaktdaten: siehe oben). So werden alle aufkommenden Fragen sachkundig, schnell und verlässlich geregelt. Kommunikation außerhalb dieser bewährten  Regelung führt nicht weiter!

 

Galerie

News